Willkommen bei der Tafel Frankenberg e.V.

Lebensmittel retten. Menschen helfen.

Die Tafel - Eine Chance zum Leben

Tonnenweise werden Lebensmittel weggeworfen - auch in unserer Region. Dennoch gibt es Menschen, die nicht genug zu essen haben. Um ihnen zu helfen, hat sich 2006 der Verein „Frankenberger Tafel e.V.” gegründet. Im Jahre 2018 hat sich der Verein umbenannt in  „Tafel Frankenberg e.V.”.

Unter dem Motto "Lebensmittel retten. Menschen helfen." sammeln ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Lebensmittel bei Märkten und Bäckereien ein. Diese Lebensmittel sind qualitativ einwandfrei, werden jedoch aussortiert, weil z. B. das Mindesthaltbarkeitsdatum fast erreicht ist, die Verpackung defekt ist oder das komplette Warensortiment aus dem Angebot genommen wird. Die gesammelten Waren werden dann in den Läden der Tafel Frankenberg qualitätskontrolliert, sortiert und an bedürftige Menschen ausgegeben.

 Aktuelle Informationen

Imker spenden Honig für die Tafel
  • Honig, in der Natur der Region gewonnen, spendete bereits zum zweiten Mal der Kreisimkerverein f...
Tafel zu Gast in Frankenauer Kellerwaldschule
  • Die Kellerwaldschule Frankenau hatte Team-Mitglieder der Frankenberger Tafel eingeladen, damit d...

Weitere Einträge

Lebensmittel retten mit Birne Helene und Tomate Toma Toni

Birne Helene und Tomate Toma Toni möchten sinnvoll genutzt werden, doch nun steht Ihnen der Mülleimer bevor… die Tafel könnte ihre letzte Rettung sein, aber seht selbst..…

Überschüssige Lebensmittel vor der Vernichtung bewahren, um sie an Menschen zu verteilen, die sie dringend benötigen, aber nicht über genügend Finanzmittel verfügen, ist unsere Aufgabe als Tafel Frankenberg. Von dieser Tafel-Idee profitieren alle Beteiligten: Lebensmittelhändler und -hersteller übernehmen soziale Verantwortung. Bedürftige erhalten für einen symbolischen Kostenbeitrag qualitativ hochwertige Nahrungsmittel. Und ganz nebenbei reduziert sich der anfallende Müll zugunsten der Umwelt.

Herzlich Willkommen

Sehr geehrte Damen und Herren,

seit dem Jahr 2006 setzt sich die Tafel Frankenberg e.V. mit ihren ehrenamtlichen Unterstützer*innen für bessere Lebensbedingungen benachteiligter Menschen ein und sorgt gleichzeitig für mehr Nachhaltigkeit. Diese Arbeit ist ein wichtiges Zeichen für den sozialen Zusammenhalt unserer Gesellschaft, in der es höchste Zeit geworden ist, wieder Verantwortung für einander und unsere Umwelt zu übernehmen. Die Tafeln in Deutschland tragen durch die Abgabe von Lebensmitteln zur Entlastung finanziell schwacher Haushalte bei und ermöglichen so eine gleichwertige Lebensqualität und Gesundheit aufrecht zuerhalten. Über 2,5 Millionen Menschen in Deutschland beziehen regelmäßig Lebensmittel von den Tafeln. Vor allem Arbeitslose, Rentner, Alleinerziehende und Großfamilien. Die Tafeln sind inzwischen eine wichtige Säule bei der Armutsbekämpfung. Wie viele andere Tafeln in Deutschland, stossen wir manchmal auch an unsere Grenzen. Denn nicht nur die Zahl der Bedürftigen hat drastisch zugenommen – auch die Ressourcen werden immer knapper. Tafeln und Suppenküchen werden ausschließlich von Spenden getragen.

Vor allem Lebensmittelspenden von Supermärkten, Discountern und Bäckereien. In den letzten Jahren hat der Handel seine Einkaufspolitik aber so optimiert, dass weniger Lebensmittel übrig bleiben. Wir werden unserem Motto „Lebensmiittel retten. Menschen helfen.“ höchste Priorität einräumen und gemeinsam mit unseren Lebensmittel-Spendern, Unterstützern und unseren ehrenamtlichen Helfer*innen eine wertvolle Arbeit für unsere Gesellschaft leisten.

Werner Hoffmann

Vorsitzender